Kann ein Feldspieler für einen Elfmeter ins Tor?

Der Torwart muss im Fußball klar erkennbar sein. Er muss sich also farblich von seinen Mitspielern und den Gegenspielern unterscheiden. Deshalb kann man während dem Spiel nicht einfach entscheiden, dass plötzlich ein Spieler im Tor steht.

Eine Ausnahme gab es zuletzt in der Qualifikation zur Champions-League. In der Verlängerung sah der Torwart einer Mannschaft die Rote Karte. Da sein Team schon drei Mal gewechselt hatte, musste in diesem Fall ein Feldspieler das Torwarttrikot überstreifen. Daraus entwickelte sich eine einmalige Geschichte. Im Elfmeterschießen parierte dieser Feldspieler zwei Elfer und verwandelte einen auch noch selbst. So brachte er sein Team in die Liga der Champions und war natürlich der gefeierte Held. Die Stadt lag ihm tagelang zu Füßen.
Eine Regel bei der UEFA ist zu diesem Thema nicht bekannt. Man weiß auch nicht, wie der Schiedsrichter darauf reagiert.

Es gibt also immer wieder Möglichkeiten oder Ausnahmesituationen, in denen ein Feldspieler das Torwarttrikot überstreifen muss. Doch diese sind nicht bewusst. Es sind Situationen oder Vorkommnisse, die voraus gehen, nach denen der Trainer gezwungen ist, einen Feldspieler zwischen die Pfosten zu stellen. Das macht in der Regel kein Trainer freiwillig. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel und nur so schreibt der Fußball immer wieder Mal seine eigenen Episoden und ganz spezielle Geschichten.

Ansonsten wird ein Coach seinen Torwart wohl kaum freiwillig durch einen Feldspieler ersetzen. Zum einen benötigt er die Qualitäten des Spielers dringender auf dem Feld. Und außerdem stehen im Tor die Torhüter, die diese Position von Grund auf erlernt haben. Gerade bei Elfmetern gehört natürlich Glück dazu, den Ball abzuwehren. Doch ein gelernter Keeper weiß sich in solch Situationen meist noch besser zu verhalten, als eigentliche Feldspieler.

Ein Feldspieler der besser ist als sein eigentliche Torwart, das könnte höchstens einmal in unteren Amateurklassen passieren. Doch auch auf diesem Niveau ist es eher unwahrscheinlich, dass der Schlussmann für einen Elfmeter gewechselt wird. Wenn dann wird der Torwart komplett ausgetauscht und der Spieler steht danach auch weiterhin zwischen den beidem Aluminium-Pfosten.  In der Bundesliga hat es solche Fälle auch höchst selten gegeben - und dann auch nicht speziell für Elfmeter.

Gerade im Fußball sollte man aber niemals nie sagen. Das bezieht sich auf viele mögliche Eventualitäten. Das hat uns auch das Beispiel in der Champions-League gezeigt. Der Spieler hätte sich wohl auch nie träumen lassen, dass er einmal in der CL auf diesem Niveau als Torwart glänzen könnte. So eigen ist aber der Fußballsport. Da kann man noch so viel Fußballtraining absolvieren wie man will. Die Geschichten im Fußball schreibt das Spiel meistens ganz alleine.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Ist es dem Trainer einer Mannschaft grundsätzlich erlaubt, einen eigenen Spieler ohne Ersatz aus dem Spiel zu nehmen?

Fußball: Taktiktraining an der Tafel oder auf dem Platz?

Wie werde ich am besten Fußballtrainer?

Was passiert wenn der Ball an die Eckfahne prallt?

Nach oben
;