Wie viele Spieler dürfen beim Hockey auf einem Spielbericht stehen?

Hockey beziehungsweise Feld- oder Hallenhockey ist in Deutschland eine beliebte Mannschaftssportart. Die Popularität des Sportes ist zwar nicht zu vergleichen mit Sportarten wie Fußball, Handball oder Basketball, dennoch gibt es vor allem mit dem HTHC, dem Harvestehuder Tennis- und Hockey Club, einen beliebten Verein der in der ersten Hockey Bundesliga spielt. Der Harvestehuder Tennis- und Hockey Club gewann bei den Herren im Jahr 2014 die deutsche Meisterschaft (Feldhockey) sowie den Europapokal der Landesmeister (Feld- und Hallenhockey). Mit diesen beachtlichen Erfolgen hat der HTHC auch medial auf sich aufmerksam gemacht und damit zahlreiche neue Sponsoren gewonnen. Doch wie sieht es hinter den Kulissen beim Feld- und Hallenhockey aus? Wie viele Spieler dürfen bei einem Spiel der Herren, Damen oder im Jugendbereich auf einem Spielbericht stehen?

Unterscheidung zwischen Feld- und Hallenhockey

Wenn es um die Anzahl der auf dem Spielbericht stehenden Spieler geht, so muss beim Hockey erst einmal zwischen Feld- und Hallenhockey unterschieden werden. Natürlich zählt auch beim Hockeysport der oberste Grundsatz, dass aus dem Spielbericht die Namen aller Spieler hervorgehen müssen, die im Laufe des Spiels eingesetzt wurden beziehungsweise einen Einsatz hätten bekommen können. Beim Feldhockey stehen je Mannschaft 11 Spieler auf dem Platz (10 Feldspieler plus Torwart). Bei zwei Mannschaften stehen also zu jederzeit 22 Spieler auf dem Hockeyfeld. Beim Feldhockey dürfen die Trainer der beiden Mannschaften während eines Spieles beliebig oft wechseln. Auf der Bank sitzen beim Feldhockey fünf Auswechselspieler je Team. Zwischen den 16 Spielern jeder Mannschaft darf beliebig oft gewechselt werden. Auf dem Spielbericht stehen beim Feldhockey demnach die Namen von 32 Spielern (je Mannschaft 11 Spieler der Startformation + fünf Auswechselspieler). Diese Spieleranzahl zählt für den Bereich der Herren und Damen. Bei der Jugend sieht es wieder etwas anders aus. Je nach Altersklasse wird im Bereich der Jugend nicht auf das gesamte Hockeyfeld, sondern auf ein Kleinfeld oder ein Dreiviertelfeld gespielt. Die Spieleranzahl reduziert sich beim Kleinfeld auf sechs Feldspieler plus Torwart, während beim Dreiviertelfeld mit acht Feldspielern und einem Torwart gespielt wird. Die Anzahl der auf dem Spielbericht stehenden Spieler reduziert sich dadurch natürlich ebenfalls, wobei die Anzahl der Auswechselspieler gleichbleiben darf. Beim Hallenhockey wird unabhängig von der Altersklasse mit fünf Feldspielern und einem Torwart gespielt. Es stehen damit dauerhaft 12 Spieler auf dem Hallenboden. Weitere Besonderheiten hinsichtlich der Spieleranzahl beim Hallenhockey und der damit verbundenen Spieleranzahl auf dem Spielbericht gibt es nicht.

Warum ist es wichtig, dass alle Spieler auf dem Spielbericht stehen?

Wie bei anderen Mannschaftssportarten wird der Spielbericht beim Feld- und Hallenhockey zum Zwecke der Spielorganisation und Verwaltung erstellt. Der Spielbericht wird durch den Schiedsrichter erstellt und erhält alle wichtigen Daten zum Spiel. Diese Daten beinhalten unter anderem das Endergebnis, die Minutenangabe der von beiden Mannschaften erzielten Tore und natürlich die Vor- und Zunamen der am Spielgeschehen beteiligten Hockeyspieler. Es ist äußerst wichtig, dass die auf dem Spielbericht stehenden Spielerdaten zu hundert Prozent korrekt sind. Die Informationen des Spielberichtes gehen schließlich auch an die Presse, welche die Daten anschließend für die weitere Berichtserstattung nutzt. Fehlerhafte Angaben im Spielbericht müssen umgehend korrigiert werden. Der Schiedsrichter ist für den Spielbericht verantwortlich, insbesondere im Amateurbereich ist es jedoch so, dass der Schiedsrichter, vor allem bei den Vor- und Zunamen der Spieler, natürlich auf die Informationen der jeweiligen Vereine angewiesen ist. Vor Spielbeginn haben die Verantwortlichen beider Vereine die Aufgabe, eine Kaderliste für das jeweilige Spiel beim zuständigen Schiedsrichter einzureichen.

Fazit:

Wenn es um die Anzahl der auf dem Spielbericht stehenden Spieler geht, so muss beim Hockeysport grundsätzlich zwischen Feld- und Hallenhockey unterschieden werden. Beim Feldhockey stehen, sofern auf dem gesamten Platz gespielt wird, insgesamt 16 Spieler pro Mannschaft im Kader. Auf dem Spielbericht stehen dementsprechend die Spielernamen von insgesamt 32 Spielern. Beim Hallenhockey sieht dies etwas anders aus. Pro Mannschaft stehen sechs Spieler auf dem Feld, wobei die Trainer ebenfalls auf fünf Auswechselspieler zurückgreifen können. Die Anzahl der auf dem Spielbericht stehenden Spieler beläuft sich daher beim Hallenhockey auf 22 Spieler.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Wie plane ich am besten das Fußballtraining?

Was ist eine Fahrstuhlmannschaft?

Wo gibt es günstige Trikots?

Was ist ein Torjäger?
;