Home  » Fussball » Markierungshemdchen

Markierungshemdchen

Was wäre ein Training ohne Markierungshemdchen. Die Leibchen sind einfach eines der wichtigsten Trainingsutensilien, die es im Fußball überhaupt gibt. Ohne Markierungshemdchen, wären Trainingsspiele nur schwer durchführbar.

Egal ob für Spielformen, Passübungen, Passform oder sonstige Trainingseinheiten – Markierungsleibchen sind in jedem Training ein Muss. Dabei gibt es aber auch viele Unterschiede zwischen den Markierungshemdchen. Es müssen nicht die teuersten Leibchen sein, aber auch nicht die günstigsten. Wichtig ist, dass das Preis- Leistungsverhältnis stimmt.

Hochwertige Markierungshemdchen

Es gibt wirklich hochwertige Leibchen, die besonders robust und sogar mit Nummern bedruckt sind. Dabei muss man genau die Verwendung analysieren. Markierungshemdchen sollen die Spieler in zwei Teams aufteilen, für das Trainingsspiel sichtbar machen. Es gibt durchaus günstige Varianten, man muss nur etwas stöbern und genau die Preise vergleichen. Es gibt No-Name-Produkte, aber auch Leibchen von bekannten Ausrüstern.

In jeden Materialraum gehören Markierungshemdchen. In diesen Geräteräumen findet man immer reichlich Material für ein gutes und umfassendes Training.

Da liegen Medizinbälle, Slalomstangen, Fußbälle, Koordinationsleitern, Hütchen und vieles mehr. Je nachdem wie ein verein auch finanziell ausgestattet ist, schwanken auch die Ausrüstungen. Einige sind auf dem neusten Stand und haben die neusten Materialien, um ihr Training so modern wie möglich zu gestalten. Ein modernes Training hängt aber nicht nur an diesem material. Was nutzt das beste Material, wenn es nicht genutzt oder nicht richtig genutzt wird. Bei der Trainingsplanung sollten die Trainer immer darauf achten, alles zu nutzen, was sie zur Verfügung haben. Mehr Material bedeutet natürlich eine größere Auswahl an Trainingsübungen. Doch die Trainer müssen sich mit dem vorhandenen Material auch auskennen und es nutzen wollen. Wer monoton trainiert, dem reichen ein paar Bälle, zwei Tore und das Spielfeld. Doch Trainingseinheiten können heutzutage viel variabler gestaltet werden.

Auf temasportbedarf.de gibt es jede Menge Hilfestellungen, wie man heute einen Trainingsbetrieb aufbauen kann. Von der Saisonvorbereitung, über das richtige Aufwärmen, Koordinationsspiele, den Umgang mit einem Balancebrett, Kopfballpendel, Sprungpendel für Torhüter weiterem Umgang mit zahlreichen Trainingsutensilien wird alles angeboten. Das Sortiment ist riesig, die Auswahl sehr variabel.

Auch der Umgang mit dem richtigen Material ist kein Problem. Wenn man sich beispielsweise für Fangspiele interessiert, dann kann man darüber spezielle Literatur auf den Seiten finden und bestellen. Es gibt nichts schöneres, als das Material zu haben und sich damit dann auch noch bestens auszukennen.

Koordinationsspiele sind aktuell auch sehr angesagt. Auf teamsportbedarf.de gibt es dazu nicht nur die passenden Materialien wie Leitern, Koordinationskreuze oder Reifen. Auch die genaue Verwendung für diese Geräte ist vorrätig und ermöglicht eine ganz neue Einteilung in der Trainingsplanung.

Dabei geht es auch nicht ausschließlich um den Fußball, sondern auch um andere Sportarten wie Handball. Auch die Handballer können auf viele dieser Trainingstechniken zurückgreifen. Natürlich hat ein Handballer eine ganz andere Belastung als ein Fußballer (das Handballtor ist viel kleiner), doch die Reizpunkte und Schwerpunkte müssen die Trainer ohnehin selbst festlegen.

Wichtig ist vor allem, dass es eine Seite gibt, bei der man nicht nur das richtige Material, sondern auch die richtige Umgangsweise mit den Hilfsmitteln kennen und schätzen lernt.

Markierungshemdchen für die tägliche Trainingsarbeit

Die Trainingsarbeit ist heute viel komplexer als noch vor einigen Jahren. Das Training ist moderner und komplexer geworden. Gerade im Fußballtraining trifft man sich nicht nur um gerade einmal ein wenig zu kicken. Hier geht es um viel mehr. Die Spieler wollen gefordert werden – auf dem Platz und auch im Köpfchen. Sie wollen neue Dinge erlernen und kennenlernen. Markierungshemdchen helfen dabei, den Trainingsbetrieb professionell zu gestalten. Bei zwei verschiedenen Markierungshemdchen gibt es keine Ausreden mehr, dass jemand nicht richtig erkannt wurde. Die Teams können strikt auseinander gehalten werden. Die volle Konzentration kann dem Spiel gelten.

Es zeugt von einer gewissen Professionalität, wenn Mannschaften auch in Trainingseinheiten mit zwei verschiedenen Farben von Markierungshemdchen getrennt sind. Das gibt den Spielern wiederum ein gutes Gefühl. Sie werden es dem Trainer und dem Verein mit guten Leistungen – schon im Training – zurückzahlen.

Und darum geht es im Fußball schließlich auch. Trainingseinheiten sollen die Spieler verbessern. Die Trainer tragen mit ihrer Trainingsplanung bei. Hinzu kommen interessante Trainingseinheiten, die variabel gestaltet sind und nicht monoton sind. Gerade darauf kommt es an, um junge Spieler weiter zu entwickeln und sie an höhere liegen heranzuführen. Abwechslungsreiches Training unter guten Bedingungen mit der richtigen taktischen Ausrichtung und der passenden Ansprache des Trainers können Berge versetzen. Jeder Spieler kann sich immer verbessern. Wenn alle dabei an einem Strang ziehen, kann jeder noch einmal eine Schippe drauf legen und zum gesamten Erfolg seines Vereins einiges beitragen.

Nicht immer schießt Geld Tore. Vielmehr gewinnen die Teams, die gut zusammenhalten, gewissen Haft und professionell arbeiten. Das war in der Vergangenheit so und das wird auch in Zukunft immer wieder so sein. Vereine, die auf so etwas besonderen Wert legen, haben langfristig mehr davon, als nur den kurzfristigen Erfolg vor Augen zu haben. Wer eine Mannschaft über Jahre halten und entwickeln kann, wird über kurz oder lang davon profitieren. Und wenn dann auch noch die Mittel für das nötige Material vorhanden sind, sind dem Erfolg keine Grenzen mehr gesetzt.

Nach oben
;