Wie groß ist ein Handballtor?

Handball zählt zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Um mit dem Spiel zu beginnen, ist neben der passenden Handballausrüstung auch ein geeignetes Spielfeld notwendig. In den meisten Sporthallen steht dieses bereits zur Verfügung. Hier sind die Linien bereits markiert und auf beiden Seiten ist jeweils ein Tor angebracht. Doch kann es auch vorkommen, dass kein geeignetes Spielfeld zur Verfügung steht. Wenn Sie dieses selbst gestalten möchten, ist es wichtig, die entsprechenden Größen genau zu beachten. Eine wichtige Frage ist dabei, wie groß das Handballtor ist.

Die Bedeutung der Handballtore

Handball ist ein Teamsport, bei dem zwei Mannschaften gegeneinander antreten. Das Ziel besteht dabei darin, den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Die Mannschaft, der dies öfters gelingt, geht als Sieger vom Feld. Mit Ausnahme des Torwarts ist es den Spielern dabei verboten, den Ball mit dem Fuß zu berühren. Bereits aus dieser grundlegenden Beschreibung der Sportart geht hervor, dass die Tore im Handball eine sehr wichtige Rolle spielen. Sie entscheiden stets über Sieg und Niederlage. Aus diesem Grund ist es in diesem Bereich besonders wichtig, die Regeln genau zu beachten. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass keinerlei Benachteiligung für eine der beiden Mannschaften besteht. Durch eine genaue Beachtung der Größe der Handballtore sorgen Sie für faire Bedingungen in diesem Teamsport.

Die Größe des Handballtors

Um sich darüber zu informieren, wie groß das Tor beim Handball ist, lohnt es sich, einen Blick in die Regeln des Deutschen Handballbundes (DHB) zu werfen. Hier sind die genauen Vorgaben über die Größe und die Beschaffenheit der Tore festgehalten. Der DHB veröffentlicht dabei die internationalen Handballregeln, die nicht nur in Deutschland, sondern auch bei internationalen Turnieren eingehalten werden. Darüber hinaus gibt es einige zusätzliche Regeln, die nur in Deutschland gültig sind, für die es jedoch keine internationalen Vereinbarungen gibt. In diesem Regelwerk ist festgehalten, dass die Handballtore genau zwei Meter hoch und drei Meter breit sein müssen. Hierbei handelt es sich um internationale Regeln, die daher auf der ganzen Welt gültig sind. Darüber hinaus ist in den Handballregeln des DHB noch ein Zusatz vermerkt, der allerdings nur in Deutschland gültig ist. Dieser bezieht sich auf die Größe der Tore bei Jugendmannschaften. Für die Spiele einer Jugendmannschaft mit Spielern zwischen acht und zehn Jahren reduziert sich die Höhe der Tore auf 1,60 m. Die Breite bleibt hingegen gleich. Diese Regel gilt gleichermaßen für Jungen und für Mädchen.

Weitere Bestimmungen für das Handballtor

Die Vorgaben, die der DHB für die Handballtore macht, gehen weit über die einfachen Größenangaben hinaus. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Beschaffenheit der Pfosten und der Querlatte. Diese müssen über ein quadratisches Profil verfügen und eine Kantenlänge von genau 8 cm haben. Es gibt dabei keine genauen Vorgaben hinsichtlich des Materials. In der Regel bestehen die Tore jedoch aus Aluminium. Früher waren auch Modelle aus Holz sehr beliebt, doch nimmt die Verwendung immer weiter ab. Dies liegt daran, dass das Leichtmetall Aluminium eine hohe Festigkeit bietet und dennoch nur ein geringes Gewicht aufweist. Wichtig ist es in jedem Fall, dass die Pfosten und die Querlatte aus dem gleichen Material bestehen. Einen wichtigen Teil der Handballausrüstung stellen auch die Netze dar. Auch hierzu hält der DHB ein entsprechendes Regelwerk bereit. Darin ist vermerkt, dass jedes Tor mit einem Netz ausgestattet sein muss. Es ist wichtig, das Netz so anzubringen, dass ein Ball, den ein Spieler ins Tor wirft, in der Regel auch darin verbleibt. Ein weiterer wichtiger Punkt, den die Handballregeln hinsichtlich der Tore vorgeben, besteht in deren Farbe. Der DHB gibt vor, dass Sie die Pfosten und die Querlatte der Tore an den drei Seiten, die vom Spielfeld aus sichtbar sind, mit zwei Farben anstreichen müssen, die einen deutlichen Kontrast erzeugen. Gleichzeitig müssen sich diese vom Hintergrund abheben. Es ist wichtig, dass beide Tore des Spielfelds genau die gleichen Farben aufweisen. Durch diese Vorgaben, die der DHB für das Handballtor macht, soll gewährleistet werden, dass die Spieler und Schiedsrichter das Tor klar erkennen können.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Was kann man mit Gymnastikmatten trainieren?

Welche Maße haben Gymnastikmatten?

Was muss ein Handballtorwart alles trainieren?

Wie schwer sind Gewichtswesten?

Was muss man beim Handball alles trainieren?

Nach oben
;