Was kann man mit Gymnastikmatten trainieren?

Sie ist meistens um die 60 cm breit und 180 bis 200 cm lang: Die Gymnastikmatte erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Egal ob im Vereinssport, im Fitnessstudio oder zu Hause, immer öfter kommt sie zum Einsatz, um dem Nutzer beispielsweise beim Yoga, bei der Gymnastik oder bei Pilates als Unterlage zu dienen. Dabei gibt es Matten aus verschiedenen Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften bei der Oberflächenbeschaffenheit, der Dicke oder der Größe. Für jeden Nutzer gibt es so die passende Gymnastikmatte.
Doch was können Gymnastikmatten wirklich und wie setzt man sie optimal beim Training ein?

Die Nutzung der Matte als Yogamatte ist wohl die ursprünglichste. Bereits im alten Indien nutzten Yogis Matten aus Naturmaterialien als Unterlage bei ihren Yoga-Einheiten; seit den 90er Jahren werden eigens hergestellte Yoga- und Gymnastikmatten verkauft. Diese sollen die Gelenke, insbesondere Knie und Ellenbogen schützen, da viele der Übungen auf dem Boden praktiziert werden. Ohne eine ausreichend federnde komfortable und rutschfeste Matte kann es zu Schmerzen oder beim Abrutschen gar zu Verletzungen kommen. So dient die Yogamatte nicht nur dem Komfort, sondern auch der Sicherheit.

Im Laufe der Zeit kam eine Vielzahl unterschiedlicher Gymnastikmatten für alle Bedürfnisse und für viele verschiedene Verwendungszwecke auf den Markt. Wie der Name bereits verrät, gibt es ebenso Matten, die speziell für die Gymnastik ausgelegt sind. Während Yoga auch zu Meditationszwecken und zur Schulung des Geistes dient, ist Gymnastik vor allem auf körperliche Fitness ausgerichtet. Auch hier gibt es Bodenübungen, die sich am besten mit Gymnastikmatten durchführen lassen. Wenn der Gymnast beispielsweise stark schwitzt, kann es ohne eine Gymnastikmatte schnell zum Ausrutschen und so zu Verletzungen kommen. Dies wird durch die Matte verhindert, denn hochwertige Modelle sind saugfähig und nehmen den Schweiß auf, sodass ein komfortables und sicheres Training auch bei großer Belastung möglich ist.

Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining, das im 20. Jahrhundert von Joseph Pilates entwickelt wurde. Im Mittelpunkt stehen Prinzipien wie Konzentration, Entspannung und fließende Bewegungen. Um sich vollkommen auf die Bewegungsabläufe konzentrieren und den größtmöglichen Nutzen aus dem Training zu ziehen, ist auch hier eine Matte sinnvoll, um den Trainierenden nicht durch schmerzende Gelenke zu behindern und ihn vor kalten Böden zu schützen.

Auch aus vielen anderen Bereichen ist die Gymnastikmatte inzwischen nicht mehr wegzudenken. So wird sie zum Beispiel in der Therapie verwendet. Speziell für die Physiotherapie, Krankengymnastik oder Rehabilitation entwickelte Matten sind oft besonders groß und lassen sich aneinanderlegen, um eine noch größere Nutzfläche zu erhalten. So sind auch Übungen mit Gymnastikbällen und anderen Hilfsmitteln und Geräten möglich. Da die Matten in Therapieräumen oft von mehreren Patienten genutzt werden, ist eine hygienische, leicht zu säubernde Oberfläche hier besonders wichtig. Einige Matten sind durch ihren hohen Auftrieb auch für den Einsatz im Wasser geeignet.
Für das Beckenbodentraining, die Schwangerschaftsgymnastik oder für Übungen zu Hause sind Gymnastikmatten ebenfalls gut geeignet. Jeder, der schon einmal versucht hat, im eigenen Wohnzimmer auf Fliesen, Laminat oder Teppichboden zu trainieren weiß, wie unkomfortabel und hinderlich glatte, harte Böden oder zu warmer, mitunter kratziger Teppich beim Training sein können. Eine Gymnastikmatte ist auch hier eine gute Wahl. Je nach Platzbedarf gibt es hier Modelle zum Aufrollen oder zum Zusammenfalten. Im Einsatz sind diese Matten sehr ähnlich, doch bei der Lagerung lässt sich mit einer faltbaren Matte Platz sparen. Diese lässt sich zusammengelegt außerdem als Sitzkissen nutzen.

Im Großen und Ganzen lässt sich die Gymnastikmatte in beinahe jedem Bereich einsetzen, in dem Übungen in Bodennähe vorkommen. Jedoch sollte man sich bereits im Vorfeld über die verschiedenen Arten der Gymnastikmatten informieren, um die Matte zu wählen, die am besten zu den eigenen Trainingsbedingungen, Ansprüchen und Bedürfnissen passt.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Welche sind die anspruchsvollsten Fußballtricks?

Welche Fangspiele mit Ball gibt es?

Was muss ein Handballtorwart alles trainieren?

Wie schwer sind Gewichtswesten?

Was muss man beim Handball alles trainieren?

Nach oben
;