Wie schwer ist ein Tischtennisball?

Tischtennis ist eine unglaublich schnelle, dynamische und anspruchsvolle Ballsportart. Dies hängt vor allem mit dem äußerst speziellen Spielgerät, dem Tischtennisball, zusammen. Tischtennisbälle müssen speziellen Vorgaben und Eigenschaften entsprechen, was Gewicht, Größe beziehungsweise Durchmesser betrifft. Insbesondere im Profibereich benötigen die Spieler den ITTF-Regeln entsprechende Bälle, da Normabweichungen beim Spielen für unpräzise und unvorhersehbare Schläge sorgen können. Doch wie sehen die genauen Vorgaben an einen Tischtennisball aus und welche Anforderungen hinsichtlich Größe und Gewicht gibt es?

Wie schwer darf ein Tischtennisball sein?&

Bei einem kleinen und empfindlichen Spielgerät wie dem Tischtennisball darf natürlich nichts dem Zufall überlassen werden. Tischtennisbälle werden aus Zelluloid oder ähnlichem Plastikmaterial gefertigt und haben nur ein sehr geringes Gewicht. Dies sorgt dafür, dass sie bei einem hart geschlagenen "Schmetterball" bis zu 170 Kilometer pro Stunde schnell werden können. Der internationale Tischtennisverband ITTF sieht vor, dass Tischtennisbälle folgende Gewichtsvorschriften erfüllen müssen. Ein Ball, der für Spiele unter Wettkampfbedingungen zugelassen werden soll, benötigt ein Mindestgewicht von 2,67 Gramm. Das Höchstgewicht darf gemäß den geltenden ITTF-Regeln ein Gewicht von 2,77 Gramm nicht überschreiten. Die Angabe des offiziellen Normgewichtes für einen Tischtennisball der höchsten Qualitätsstufe liegt bei 2,70 Gramm. Der angegebene Toleranzbereich ist wichtig, da Abweichungen von 0,03 Gramm nach unten sowie 0,07 Gramm nach oben wirklich minimal sind und je nach Produktionstechnik und Material schnell passieren können. Da das Gewicht eines Balles für Profispieler entscheidende Auswirkungen haben kann, werden Tischtennisbälle im Rahmen ihres Produktionsprozesses sehr stark kontrolliert bevor sie in den Handel kommen. In Deutschland kümmert sich das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum (SKZ) in Würzburg darum, dass die hergestellten Bälle den Anforderungen des internationalen Verbandes entsprechen. Bälle, die den genannten Anforderungen nicht entsprechen, kommen als "Trainingsbälle" in den Handel, da sie für den Einsatz unter Wettkampfbedingungen nicht geeignet sind.

Weshalb muss auf die Einhaltung der Gewichtsvorgaben ein so großer Wert gelegt werden?

Beim Tischtennis steht jeder Ball vor physikalischen Herausforderungen. Die Bälle haben ein sehr geringes Eigengewicht, welches für "Schmetterbälle" und angedrehte Schläge mit Effet jedoch zwingend benötigt wird. Die Tischtennisbälle, welche im Normalzustand einen Durchmesser von etwa 40 mm haben, verformen sich bei einem harten Schlag um bis zu 25 Prozent. Dabei werden sie vom Schläger nur etwa 1/1000 Sekunde berührt. Eine physikalische Meisterleistung, wobei ein Ball sich pro Sekunde bis zu 150 Mal dreht, sofern er vom Schläger optimal getroffen wurde. Die Zahlen machen deutlich, weshalb minimale Abweichungen im Bereich der geltenden Gewichtsvorgaben bereits für große Veränderungen im Spiel sorgen können. Zwar sind die Folgen für den Amateur- und Freizeitspieler sicherlich nicht sofort spürbar, ein Profi-Spieler wie Timo Boll wird es jedoch sofort merken, wenn er mit einem zu schweren oder zu leichten Ball spielen würde. Die Profispieler würden einen wichtigen Teil ihres Schlag- und Ballgefühls verlieren, was letztendlich für unpräzise Schläge sorgen würde.

Hersteller Joola steht für Spielbälle mit höchster Qualität

Der bekannte Tischtennishersteller Joola verfügt über ein großes Sortiment, welches Wettkampf-, Trainings- und sogar Outdoor-Bälle beinhaltet. Die Spielbälle des Herstellers bieten höchste Qualitätsstandards und werden aus diesem Grund auch bei professionellen Wettkämpfen des DTTB verwendet. Joola-Bälle können für den Vereinsbedarf aber auch für den privaten Einsatz erworben werden. Vergleichbare Hersteller von Tischtennisbällen sind Spezialist Donic Schildkröt oder Sportartikel-Allrounder Adidas. Die Preise für ITTF-zugelassene Spielbälle liegen im Regelfall zwischen 1,50 und 2,00 Euro. Dies hängt häufig damit zusammen, in welcher Quantität die 3-Sterne-Bälle vom jeweiligen Hersteller bestellt werden. Fakt ist, bei den genannten Marken befindet man sich hinsichtlich des Ballgewichtes stets auf der sicheren Seite!

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Wie viele Spieler dürfen beim Hockey auf einem Spielbericht stehen?

Wie viele Spieler dürfen beim Basketball auf einem Spielbericht stehen?

Wie viele Spieler dürfen beim Fußball auf einem Spielbericht stehen?

Wie trainiere ich einen Fußball-Torwart in der D-Jugend?

;