Wie viele Spieler dürfen beim Basketball auf einem Spielbericht stehen?

Basketball ist eine beliebte Mannschafts- und Ballsportart, welche in Deutschland in verschiedenen Spielklassen gespielt wird. Es gibt einen großen Amateurbereich mit mehrschichtigen Spielklassen sowie die beiden Profi-Ligen 1. und 2. Basketball Bundesliga. Bei einem komplexen Ligasystem gibt es neben dem deutschen Hauptverband DBB (Deutscher-Basketball-Bund) natürlich auch Landesverbände wie den Berliner BBV oder den Bayerischen BBV. Die Landesverbände regeln die regionalen Spielklassen im Bereich der Jugend sowie der Herren und Damen. Die Schiedsrichter werden vom Deutschen Basketball Bund geschult und für die nationalen Spielklassen gestellt. In den unteren Spielklassen des Amateurbereichs werden die Schiedsrichter von den Landesverbänden gestellt. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Spielbericht beim Basketball aus? Wie viele Spieler dürfen auf einem Spielbericht stehen?

Die maximale Anzahl der auf dem Spielbericht stehenden Spieler

Egal ob im Bereich der Jugend, Damen oder Herren beim Basketballsport stehen je Mannschaft stets fünf Spieler auf dem Feld. Die Spieler der Startformation werden auch "Starting Five" genannt. Beim Basketball gibt es beim Thema Ein- und Auswechslungen keine Beschränkung. Die einzige Voraussetzung für einen Spielerwechsel ist die Tatsache, dass das Spiel durch den Schiedsrichter unterbrochen werden muss. Zwar ist die Anzahl der möglichen Spielerwechsel unbegrenzt, für die Anzahl der auf der Bank sitzenden Auswechselspieler gibt es hingegen schon eine Beschränkung. Im Rahmen eines Basketballspiels dürfen neben den "Starting Five" maximal sieben weitere Spieler zum Einsatz kommen. Es dürfen daher maximal sieben Spieler auf der Bank sitzen. Für die maximale Anzahl der auf dem Spielbericht stehenden Spieler bedeutet dies, dass maximal 24 Spieler auf dem Bericht stehen dürfen. Dies ist unter anderem daran zu erkennen, dass die Vorlagen des DBB (Deutscher-Basketball-Bund), welche von den Schiedsrichtern für die Spielberichtserstellung verwenden werden können, je Mannschaft zwölf Zeilen zur Eintragung der Spielernamen bieten. Die Spieler werden dabei mit ihrer Rücknummer, sowie ihrem Vor- und Zunamen eingetragen. Dazu gibt es auf den Vorlagen weiteren Platz zur Eintragung der Namen von Trainer, Co-Trainer und Betreuer.

Wie viele Spieler müssen pro Mannschaft mindestens auf dem Spielbericht stehen?

Insbesondere bei Amateurspielen kann es vorkommen, dass die Trainer bei der Festlegung der Aufstellung nicht auf eine Kadergröße von 12 Spielern oder mehr zurückgreifen können. In einem solchen Fall sehen die Regeln vor, dass ein Team mindestens aus den "Starting Five" sowie fünf weiteren Ersatz- beziehungsweise Auswechselspielern bestehen muss. Dies ist wichtig, damit die Mannschaft im Laufe des Spiels einmal komplett durchwechseln kann. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom so genannten "Zweiten Anzug". Die "Starting Five" stellen in diesem Zusammenhang die erste Gruppe aus Spielern dar, wobei diese Gruppe nicht zwingend die besten beziehungsweise spielstärksten Spieler beinhalten muss. Es kann eine gewisse Taktik der Trainer sein, darauf zu achten, dass insbesondere der "zweite Anzug" ebenfalls aus spielstarken Akteuren besteht. Je nach Spielstand kann die Spielstärke der zweiten Spielergruppe den Gegner überraschen und beispielsweise dafür sorgen, dass ein vorheriger Rückstand gedreht werden kann. Was den Spielbericht betrifft, so ist es beispielsweise möglich, dass Team A zehn Spieler und Team B elf oder zwölf Spieler stellt. Im Profi-Basketball ist es nahezu ausgeschlossen, dass eine Mannschaft mit weniger als zwölf Spielern in ein Spiel geht. Die Kader der Profiklubs sind groß und dazu gibt es Reserve- und Jugendmannschaften, welche im Falle einer Verletzungswelle mit zusätzlichen Spielern aushelfen können.

Fazit:

Bei einem Basketballspiel stehen pro Mannschaft dauerhaft fünf Spieler auf dem Feld. Die Startformation wird auch "Starting Five" genannt und während des Spiels haben die Trainer die Möglichkeit, beliebig oft zwischen den Spielern auf dem Feld und den auf der Bank sitzenden Spielern zu wechseln. Bei einem Basketballspiel dürfen insgesamt sieben Spieler auf der Bank sitzen. Für den Spielbericht bedeutet dies, dass ein Schiedsrichter maximal 24 Spielernamen mit ihrer jeweiligen Rückennummer auf seinem Spielbericht stehen hat. Die Erstellung eines Spielberichtes ist insbesondere aus organisatorischen und verwaltungstechnischen Gründen wichtig. Um die Namen der maximal 24 Spieler korrekt eintragen zu können, erhalten die Schiedsrichter vor dem Beginn des Spiels Kaderlisten von den jeweiligen Trainern beziehungsweise Betreuern.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Wie viele Spieler dürfen beim Fußball auf einem Spielbericht stehen?

Wie plane ich am besten das Fußballtraining?

Was ist eine Fahrstuhlmannschaft?

Wo gibt es günstige Trikots?
;